Minikredit-Rechner
Betrag
  100
€ 100
(Erstkunden max. 600 €)
€ 1500
Laufzeit
Kredit 100 Zinsen 0,58
Sie zahlen zurück
Zahlbar am 01-01-0000 Sollzins 15%
Beispiel
2-Raten Option
Wissenswertes
  • In nur 5 Minuten beantragt
  • Schufa-Eintrag? Kein Hindernis!
  • Morgen Geld auf Ihrem Konto
  • Ohne Vorleistung
phone
Persönlicher Kontakt
069-120066650
(Montag - Freitag 9:00 - 17:30)
Lassen Sie sich die Chance 100€ zu gewinnen nicht entgehen und teilen Sie unseren Blog

Urlaub steht bevor? Praktische Tipps für die eigene Urlaubskasse

Endlich Urlaub: Die Vorbereitungen auf den wohlverdienten Urlaub sind nahezu abgeschlossen, es müssen lediglich noch die Koffer gepackt werden. Und zu guter Letzt dann noch das Thema Reisekasse: Welche Zahlungsmittel mitnehmen? Kreditkarte, Bargeld, Reisechecks?
Reisekasse richtig zusammenstellen – Unsere Tipps
Der Jahresurlaub steht bevor und für das Gros der Bundesbürger das wohlverdiente Highlight des Jahres. Auch in diesem Jahr zieht es den Großteil der Bundesbürger abermals ins sonnige Spanien, doch auch Griechenland als auch die Türkei stehen wieder hoch im Kurs bei den Reisenden. Soll es dann doch nach Übersee gehen, so ist die USA mit den Zielen Kalifornien als auch Florida nachwievor an der Spitze der Reisedestinationen. Daneben stehen Mexiko als auch die karibischen Inseln im Interesse von Urlaubsplanungen der Deutschen.

Reisekasse richtig zusammenstellen

Wer seinen Urlaub in vollen Zügen genießen möchte, sollte sich Gedanken über die richtige Zusammenstellung der Reisekasse machen.
Bildquelle: peppi18 – 475903418 / Istockphoto.com

Dabei stellt sich Rahmen der Urlaubsvorbereitungen immer wieder gern die Frage nach den richtigen Zahlungsmitteln für die Urlaubskasse. Eine Frage, die insbesondere bei Reisen nach Übersee von immenser Bedeutung sein kann. Denn auch bei den Zahlungsmitteln gilt nicht selten: Andere Länder, andere Sitten! Anbei also unsere Tipps für die richtige Zusammenstellung der Reisekasse.

Menge an Bargeld überschaubar halten

Bargeld ist weltweit immer noch das meistgenutzte Zahlungsmittel und gehört somit in kleinerer Menge zweifelsohne in jede Reisekasse. Es gilt schliesslich stets „flüssig“ zu bleiben. Denn nicht jeder Souvenir-Shop im Urlaubsland akzeptiert unbedingt Kreditkartenzahlungen. Aber es kommt bei der Mitnahme von Bargeld auf die richtige Menge an. Reiseexperten raten dazu maximal 25 % des zur Verfügung stehenden Urlaubsbudgets in Bargeld mitzuführen. Zudem sollte der Bargeldbetrag niemals am Urlaubsort selbst komplett mitgeführt werden, sondern immer nur so viel, wie geschätzt benötigt wird.

Bargeld in der Reisekasse gering halten

Wer ins ferne Ausland reist sollte seine Menge an mitgeführtem Bargeld auf ein Minimum reduzieren.
Bildquelle: zdravinjo – 693455136 / Istockphoto.com

Bargeld im Ausland abheben

Reicht das Bargeld dennoch nicht aus und es wird Bargeld benötigt, so besteht natürlich die Möglichkeit an einem örtlichen Bankautomaten Bargeld mittels Girokarte und / oder Kreditkarte in der Landeswährung abzuheben. Jedoch sollte man sie hier im Vorfeld der Reise genauestens darüber informieren, ob und in welcher Höhe gegebenenfalls Gebühren für Barabhebungen an Bankautomaten vor Ort anfallen. Verfügt beispielsweise die am Heimatort genutzte Bank auch im Urlaubsland über Niederlassungen und Filialen sollten deren Bankautomaten für Abhebungen genutzt werden. In der Regel fallen hier keinerlei Kosten an. Zudem ist es ratsam, Bargeld stets in der Landeswährung abzuheben, denn so entfallen die Wechselkursgebühren.

Kreditkarte nutzen

Gerade in den USA als auch in den größeren Ferienregionen Asiens ist es gang und gäbe das Gros der Ausgaben mit der Kreditkarte zu zahlen. Dabei ist es irrelevant, ob es sich hierbei um eine Mastercard oder VISA handelt. Der Vorteil der Kreditkarte im Vergleich zum Mitführen von Bargeld liegt vor allem in der Sicherheit: Wird das Bargeld gestohlen ist es unersetzlich weg, die Kreditkarte kann umgehend zu jeder Zeit telefonisch gesperrt werden und ein Schaden, mit Ausnahme des Kartenverlustes, ist nicht entstanden.

Wer beim Thema Kreditkarte ganz sicher gehen will, beschafft sich vor dem Urlaub eine Prepaid Kreditkarte und lädt ein entsprechendes Guthaben auf. So ist auch gleich ein Budget-Limit integriert, denn mehr als das aufgeladene Guthaben kann letztendlich auch nicht ausgegeben werden. Jedoch gilt bei der Nutzung einer Prepaid-Kreditkarte zu beachten, dass einige Autovermietungen (gerade in den USA und Asien) diese Art von Kreditkarte NICHT akzeptieren.

Zu guter Letzt: Bargeld, Kredit- und Girokarten sollten zudem niemals zusammen an einem Ort aufbewahrt werden.

Bildquellen:
peppi18 – 475903418 / Istockphoto.com
zdravinjo – 693455136 / Istockphoto.com

Redakteur: Markus Gildemeister

Lassen Sie sich die Chance 100€ zu gewinnen nicht entgehen und teilen Sie unseren Blog
Zurück zur Blog-Übersicht