mikrokredit

Der Mikrokredit: Das
Gleiche wie ein Minikredit?

Betrag
  100
€ 100
€ 1500
Laufzeit
Kredit 100 Zinsen 0,58
Sie zahlen zurück
Zahlbar am 01-01-0000 Sollzins 15%
Beispiel
2-Raten Option
Wissenswertes
  • In nur 5 Minuten beantragt
  • Schufa-Eintrag? Kein Hindernis!
  • Morgen Geld auf Ihrem Konto
  • Ohne Vorleistung

Mikrokredit, Minikredit, Kleinkredit – alles das Gleiche? Vordergründig ja: Einen Kredit beschreibend, der im allgemeinen Verständnis einen Kredit in der Höhe zwischen mindestens 50 € bis hin zu maximal 1.500 € umfasst. Was auf den ersten Blick auch durchaus nachvollziehbar erscheint, denn wo soll letztendlich bei Begriffen wie „Mini, Mikro und Klein“ eine Abgrenzung untereinander verbindlich gelten? Zudem dann auch noch im Finanzbereich beim Thema Kredite?

Bestätigt sich die Annahme doch auch dahingehend, dass eine Abgrenzung zwischen Mikrokredit, Minikredit als auch Kleinkredit selbst von zahlreichen Finanzinstituten scheinbar nicht vorgenommen wird. Denn begibt man sich auf die Suche nach einem Mikrokredit-Anbieter, tauchen interessanterweise oftmals dieselben Anbieter auf den ersten Plätzen der Suchergebnisse auf wie bei der Suche nach einem Minikredit-Anbieter. Das Gleiche gilt in den meisten Fällen dann übrigens auch bei einer vergleichbaren Suche nach einem Kleinkredit Anbieter beziehungsweise entsprechende Kreditangeboten.

Und dennoch: Die Kreditarten unterscheiden sich und das gilt insbesondere für den Mikrokredit, denn der hat in seiner ursprünglichen Idee mit dem sogenannten Privatkunden-Kreditgeschäft überhaupt nichts zu tun.

Mikrokredit ist nicht gleich Minikredit nicht gleich Kleinkredit

Denn in der Finanzwelt gibt es eine Vielzahl an unterschiedlichen Kreditformen und das hat auch in weiten Teilen seine Gründe. Denn nicht alle Kreditarten weisen die gleichen Konditionen und Anforderungen an Kreditnehmer auf und können quasi stets frei verwendet werden.

Beste Beispiele sind der KFZ Kredit, das Immobiliendarlehen oder eben der Kontokorrentkredit. Alles unterschiedliche Kreditarten für unterschiedliche Zielgruppen und Verwendungszwecke.

Bei den meisten dieser Kreditarten ist den Verbrauchern auch bewusst, um welche Art von Kredit und für welchen Verwendungszweck es sich hierbei handelt. Doch bei einigen Kreditformen herrscht eine gewisse Unwissenheit. Teilweise werden Kreditbegriffe auch gänzlich falsch interpretiert oder definiert.

Eine dieser Kreditformen ist der bereits erwähnte Mikrokredit. Viele Menschen und leider auch angebliche „Fachmagazine“ setzen den Mikrokredit dem, wie auch von uns hier von Cashper angebotenen Minikredit gleich. Doch ist nicht richtig und somit Anlass den Mikrokredit als solches in einer korrekten Form zu erläutern.

Der Mikrokredit ist vornehmlich ein gewerblicher Kredit

Der grundlegendste Unterschied zwischen einem Mikrokredit und dem Minikredit liegt in der Zielgruppe, für welche diese Kredite ursprünglich bestimmt sind.

Was vor allem deutlich wird, wenn man sich die im Finanzwesen geltende Definition eines Mikrokredits und seine Geschichte im Detail ansieht >>

„Mikrokredite sind Kleinstkredite von einem Euro bis zu einigen tausend Euro, welche überwiegend an Kleingewerbetreibende und Existenzgründer überwiegend in Entwicklungsländern vergeben werden.„

Hierbei ist besonderes Augenmerk auf die Zielgruppe des Mikrokredits zu richten >> Kleingewerbetreibende und Existenzgründer, also eine gewerbliche Zielgruppe. Womit der Unterschied zur Zielgruppe der Minikredite-Anbieter deutlich wird, denn bei dem Minikredit werden ausschließlich Privatkunden adressiert.

Mikrokredite haben ihren Ursprung in den Entwicklungsländern

Zurück zum Mikrokredit: In der Regel dienen diese also dem Aufbau, bzw. der Erweiterung eines kleinen Gewerbes in einem Schwellen- oder Entwicklungsland wie beispielsweise Bangladesh sowie in anderen Ländern, welche den genannten Status eines Entwicklungslandes haben. In der Regel werden Mikrokredite von, auf diese Art von Kredit spezialisierten Finanzinstituten (teilweise staatlich gelenkt) vergeben und nicht von klassischen Banken offeriert.

Mikrokredite zum Geschäftsaufbau und zur Sicherung auch in Deutschland verfügbar

Mittlerweile hat sich das Mikrokredit-Modell zur Förderung von Kleinunternehmern und Firmengründern zwar auch in Ländern der westlichen Hemisphäre mehr und mehr durchgesetzt, der grundlegende Gedanke hinter der Vergabe von Mikrokrediten jedoch nicht >> Start- und Finanzierungshilfe von Gründern und Kleinunternehmen.

Und auch in Deutschland und anderen europäischen Ländern stehen hinter diesen Mikrokrediten fast immer staatliche Finanz-Organisationen und Institute.

In Deutschland beispielsweise sind vor allem die

  • KfW = Kreditanstalt für Wiederaufbau
  • Mikrokreditfonds Deutschland

Anlaufstelle Nummer 1 für Mikrokredite. Dabei werden Kredite aus diesen beiden Institutionen vor allem mittels sogenannter Mikrofinanzinstitute, die in der Regel wiederum mit zahlreichen Großbanken kooperieren, vermittelt. Wobei die Banken letztendlich lediglich die Kontaktschnittstelle darstellen und für Anfragen das Filialnetz und ggfs. die Erstberatung bereitstellen.

An wen sich Mikrokredit Angebote tatsächlich richten

Durch Mikrokredit-Angebote entsprechender Institute sollen vor allem Selbstständige und Kleinunternehmer angesprochen werden. Insbesondere folgende Personengruppen sollen durch unkonventionelle finanzielle Unterstützung in ihren geschäftlichen Vorhaben unterstützt werden >>

  • Frauen
  • Menschen mit Migrationshintergrund, die selbstständig tätig sind oder dies planen
  • Ausbildungsbetriebe und solche, die künftig ausbilden
  • Einzelpersonen mit validen Gründungs-Ideen
  • Jung-Unternehmer in Gründungsphasen

Als generell wichtigstes Kriterium für die Gewährung eines Mikrokredits ist jedoch, dass die Kreditsumme ausschließlich und ebenso nachweislich dem Auf- oder Ausbau der Selbstständigkeit dient beziehungsweise dienen wird.

Die Abgrenzung Mikrokredit zum Minikredit

Der Minikredit hingegen wird fast ausnahmslos an Privatmenschen vergeben und ist zudem nicht an einen Verwendungszweck gebunden. Zudem stehen hinter den einzelnen Minikredit Angeboten ausschließlich private Finanzinstitute und keine staatliche Institutionen – mit Ausnahme von dem Finanzverkehr kontrollierenden Organen wie beispielsweise der BaFin.

Werben Minikredit-Anbieter mit dem Angebot sogenannter Mikrokredite ist dies im Grunde irreführend und lediglich dem Ziel geschuldet, Menschen mit einem geringen Kreditbedarf auf das eigene Angebot zu ziehen. Gewerbliche, die nach einem Mikrokredit suchen, werden hier jedoch nicht die gewünschte finanzielle Unterstützung erfahren.

Die Gemeinsamkeiten zwischen Mikrokredit und Minikredit

Was den beiden Kreditarten „Mikrokredit“ als auch „Minikredit“ jedoch gemein ist, ist die Tatsache, dass es sich bei den gewährten Kreditsummen um eher Kleinst- und Kleinbeträge handelt. Als solches definieren beispielsweise in Deutschland Banken Kreditsummen unter 1000 € im Privatkundenbereich und unter 10.000 Euro im gewerblichen Bereich als Minikredit (private Kreditnehmer) beziehungsweise Mikrokredit (gewerblichen Bereich).

Zudem ist bei beiden Kreditarten von den jeweiligen Anbietern festgelegt, dass diese Kredite von vornherein zeitlich begrenzt sind. Das heißt sie müssen an einem im Kreditvertrag festgelegten Datum inklusive der angefallenen Zinsen an den Kreditgeber zurückgeführt werden.

Das Fazit

Es gilt bei allen drei Angeboten, welche kleinere Kreditsummen beschreiben, Folgendes im Auge zu behalten: Ein Mikrokredit ist kein Kleinkredit und auch kein Minikredit – Punkt um!

Fakt ist, dass die Bezeichnungen Mikrokredit, Minikredit und Kleinkredit oftmals synonym verwendet werden. Sie bezeichnen jedoch NICHT ein und dieselbe Kreditform.

Feststellungen >>

  • Ein Mikrokredit ist ein gewerblicher Kredit. Er kann nicht von regulären Bankinstituten ausgestellt werden, sondern nur von Mikrofinanzinstituten. Sollten Sie einen Mikrokredit von einer anderen Firma finden, hat dieser nichts mit dem Mikrokreditfonds Deutschland zu tun.
  • Ein Minikredit kann von Privatpersonen beantragt werden, in der Regel bis zu 1.500 Euro. Zudem ist er in der Regel auf Kreditlaufzeiten zwischen 5 bis hin zu maximal 90 Tagen begrenzt. Er wird in der Regel NICHT in monatlich gleichbleibenden Raten getilgt, sondern mittels Einmalzahlung am Ender Laufzeit mit entsprechendem Zinsaufschlag für die Laufzeit.
  • Ein Kleinkredit kann auch von Privatpersonen beantragt werden. Die gängigen Kreditsummen bewegen sich bei einem Kleinkredit zwischen 1.500 € und 3.000 €. Summen darüber hinaus werden als regulärer Ratenkredit (dann auch mit höheren Kreditbeträgen und Laufzeiten bis zu 120 Monaten) bezeichnet.

Gründer und Selbstständige können zwar Kleinkredit beantragen, müssen jedoch in der Regel Sicherheit erbringen und / oder valide Nachweise zur Einkommenssituation erbringen.