Überbrückungskredit, Kredit, Liquiditätsengpass

Was ist ein Überbrückungskredit?

Betrag
€   100
Laufzeit
Kredit 100 Zinsen 0,58
Sie zahlen zurück
Zahlbar am 01-01-0000 Sollzins 15%
Beispiel
2-Raten Option
Wissenswertes
  • In nur 5 Minuten beantragt
  • Schufa-Eintrag? Kein Hindernis!
  • Morgen Geld auf Ihrem Konto
  • Ohne Vorleistung
phone
Persönlicher Kontakt
069-120066650
(Montag - Freitag 9:00 - 17:30)

Mit einem Überbrückungskredit werden kurzzeitige finanzielle Engpässe finanziert. Zu welchen Anlässen werden die Darlehen eingesetzt? Welche Merkmale gibt es? Die wichtigsten Fragen werden hier beantwortet.

Überbrückungskredite dienen zur Finanzierung kurzfristiger Engpässe

Eine allgemeingültige Definition für Überbrückungskredite gibt es nicht. Die Darlehen dienen zur Überwindung bzw. vorausschauenden Vermeidung von Liquiditätsengpässen und können durch Privathaushalte ebenso eingesetzt werden wie durch Unternehmen. Typisch für die Kredite ist eine relativ kurze Laufzeit von i.d.R. nicht mehr als sechs Monaten.

Einsatz bei Immobilienfinanzierungen

Soll ein Bauvorhaben sofort umgesetzt werden und steht eine dazu benötigte Auszahlung aus einem Bausparvertrag erst in einigen Monaten zur Verfügung, wird ein Kredit zur Überbrückung benötigt. Mit dem Darlehen werden der Kaufpreis bzw. Baumaßnahmen vorfinanziert. Die Rückzahlung erfolgt endfällig. Die Kreditvergabe erfolgt i.d.R. durch dieselbe Bank, die auch den späteren Immobilienkredit bzw. das Bauspardarlehen auszahlt.

Einsatz in Unternehmen

Unternehmen benötigen Zwischenfinanzierungen z. B. zur Vorfinanzierung von Auftragsspitzen. Mit dem Überbrückungskredit werden z.B. die zur Produktion notwendigen Rohstoffe beschafft und Löhne ausgezahlt. Die Rückzahlung erfolgt, wenn die Aufträge abgewickelt und bezahlt sind, in einer Summe. Unternehmen beantragen die Darlehen bei Banken.

Einsatz zu privaten Zwecken

Privathaushalte benötigen Überbrückungskredite z. B. wenn unmittelbare einmalige oder laufende Ausgaben anstehen, zu deren Finanzierung der Eingang von einem oder mehreren Monatsgehältern benötigt wird. Die Kredite werden in einer Summe endfällig oder in mehreren Raten zurückgezahlt.

Wesentliche Merkmale von Überbrückungskrediten

Wie genau ein Überbrückungskredit gestaltet wird, richtet sich nach den Anforderungen des Darlehensnehmers. Einige wesentliche Charakteristika lassen sich unterscheiden.

Besichert oder unbesichert?

Wird ein Kredit zur Vorfinanzierung einer in Aussicht stehenden Bausparsumme verwendet, erfolgt die Kreditvergabe i.d.R. besichert, d.h. als Grundschulddarlehen. Auch Unternehmen müssen meistens dingliche Sicherheiten vorweisen. Besicherte Kredite sind sehr viel kostengünstiger als Darlehen, die gar nicht oder nur mit der persönlichen Bonität einer Privatperson besichert werden.

Variable oder feste Verzinsung?

Aufgrund der überschaubaren Laufzeiten von Überbrückungskrediten ist eine Zinsbindung nicht zwingend erforderlich; das Kostenrisiko aus steigenden Zinsen ist begrenzt. Eine variable Verzinsung orientiert sich an Referenzzinssätzen wie z. B. dem 3-Monats-Euribor. Der Kreditzins ergibt sich aus dem Referenzzinssatz und einem vertraglich vereinbarten Zuschlag.

Kreditrahmen oder Auszahlung?

Möglicherweise steht im Vorfeld der Kreditaufnahme nicht exakt fest, wie viel Liquidität genau benötigt wird. Dann bieten sich Kreditrahmen anstelle von Krediten mit einmaliger Auszahlung an. Auf den Kreditrahmen kann nach der Einräumung flexibel zugegriffen werden – z. B. um Rechnungen zu bezahlen. Kreditrahmen sind sowohl für Unternehmen als auch für Privatpersonen (Dispositions- oder Rahmenkredit) erhältlich.

Bank oder Spezialanbieter?

Vor allem, wenn kleinere Kreditbeträge ab einigen hundert Euro im Raum stehen und eine schnelle Auszahlung gewünscht ist, stoßen Kreditsuchende seit einigen Jahren immer häufiger auf Anbieter von Kurzzeitdarlehen. Diese sehen Kreditbeträge ab ca. 100 bis etwa 3.000 EUR bei 1-6 Monaten Laufzeit vor. Die Anträge werden via Internet gestellt, die Gutschrift des Überbrückungskredits erfolgt häufig noch am selben Tag.

Vorteil: Der Liquiditätsengpass wird überwunden

Überbrückungskredite ermöglichen die Überwindung bzw. Vermeidung von Liquiditätsengpässen ohne lange vertragliche Verpflichtung. Steht die notwendige Liquidität aus anderen Quellen schließlich zur Verfügung, wird der Kredit inklusive der angelaufenen Zinsen getilgt und die Angelegenheit abgeschlossen. Je nach Vertrag können nicht mehr beanspruchte Kreditlinien weiterhin zur Verfügung stehen.

Nachteil: Wenn es dringend ist, wird es teuer

Wird ein Überbrückungskredit dringend benötigt, können die Kreditkosten sehr hoch ausfallen. Das gilt insbesondere für Kurzzeitdarlehen an Privatpersonen. Diese werden durch, gemessen an den kleinen Kreditbeträgen, teilweise recht hohen Entgelten für Blitzüberweisungen, Ratenzahlungsmöglichkeit etc. (Anbieter-abhängig) signifikant verteuert.

Das Fazit zum Überbrückungskredit

Mit einem Überbrückungskredit lassen sich drohende finanzielle Engpässe im besten Fall vorausschauend vermeiden oder bestehende Engpässe überwinden. Die Kredite kommen im Vorfeld von Immobilienfinanzierungen ebenso in Betracht wie für Unternehmen und zur Finanzierung einmaliger oder laufender Kosten in Privathaushalten. Vor allem letztere müssen mit hohen Kosten rechnen, wenn es schnell gehen muss.

Warnung: Zahlungsverzug kann zu finanziellen Problemen führen. Mehr Informationen auf der Internetseite der Verbraucherzentale und in unseren eigenen Richtlinien.

Kundenbewertung 4.7/5 basiert auf 1364 Bewertungen auf Ekomi