Kredit für Arbeitslose: Wie und wo erhält man einen solchen Kredit?

Kredit für Arbeitslose:
Wie und wo erhält man
einen solchen Kredit?

Betrag
€   100
Laufzeit
Kredit 100 Zinsen 0,58
Sie zahlen zurück
Zahlbar am 01-01-0000 eff.JZ. 15%
Beispiel
2-Raten Option
Wissenswertes
  • In nur 5 Minuten beantragt
  • Schufa-Eintrag? Kein Hindernis!
  • Morgen Geld auf Ihrem Konto
  • Ohne Vorleistung
phone
Persönlicher Kontakt
069-120066650
(Montag - Freitag 9:00 - 17:30)

Wohl dem, der im Besitz einer Arbeitsstelle ist und über ein regelmäßiges Einkommen verfügt. Denn damit kann zum einen das tägliche Leben finanziert werden, zum anderen aber auch im Fall einer finanziellen Notsituation bei der Bank eine Kreditanfrage gestellt werden. Schließlich ist das Vorhandensein eines regelmäßigen Gehalts eine der Hauptvorrausetzungen, um bei der Bank überhaupt eine Chance auf einen Kredit zum bekommen. Doch was ist eigentlich, wenn man seinen Job verliert, in Folge als Arbeitsloser gilt, aber dennoch einen Kredit benötigt? Hat man als Arbeitsloser überhaupt ein recht auf einen Kredit? Und wenn ja: Wer gewährt einen Kredit für Arbeitslose? Zu welchen Konditionen beziehungsweise Bedingungen? Kann die Arbeitsagentur helfen? All dies sind Fragen, welche sicherlich einer Vielzahll an Menschen täglich durch den Kopf geht. Zeit also sich der Fragen anzunehmen und ein wenig Licht ins Dunkel zu bringen.

Kredit von der Arbeitsagentur

Wer sich im Internet nach einem Kredit für Arbeitslose umschaut, wird in allererster Linie einmal Kreditangebote finden, welche zu 99 Prozent von sogenannten Kreditvermittlern stammen. Diese werben damit, dass Sie auch in schwierigsten Fällen, wozu die Arbeitslosigkeit zweifelsohne gehört, unbürokratisch helfen können. Doch Obacht: Diese Kreditangebote sind oftmals echte Kreditfallen, bei denen es eher um Abzocke als um echte Hilfe geht. Wenn es darum geht sich nach Möglichkeiten für den Erhalt eines Arbeitslosenkredits umzusehen, sollte durchaus auch die regionale Arbeitsagentur in Betracht gezogen werden. Denn für die Arbeitsagenturen gilt Folgendes: Im Grundsatz ist die Agentur für Arbeit bzw. das Jobcenter verpflichtet, einem Arbeitslosen in größter Not zu helfen. Von daher ist es also auch möglich, über die Agentur für Arbeit einen Arbeitslosenkredit zu erhalten.

Kredit für Arbeitslose ist stets zweckgebunden

Die Vergabe eines Kredits an einen Arbeitslosen erfolgt nicht generell Aufgrund einer Antragstellung. Vielmehr ist ein damit verbundener Zweck anzugeben. Ein angemessener Zweck kann beispielsweise ein nötiger Umzug sein, um in Folge eine neue Arbeitsstelle antreten zu können. Auch die Zahlung einer gesundheitlichen Maßnahme ist ein angebrachter Kreditgrund, wenn darin die Chance einer erneuten Arbeitsaufnahme erkennbar ist. Ein Kredit von der Arbeitsagentur zielt also immer darauf ab, eine Verbesserung der eigenen Situation in Relation zur Beendigung der Arbeitslosigkeit zu erreichen. Es gilt also zu verstehen, das ein Kredit für Arbeitslose von der Arbeitsagentur stets zweckgebunden sind.

Die Konditionen eines Kredits für Arbeitslose

Eins vorweg: Der Kredit für Arbeitslose von der Arbeitsagentur sind stets zinsfrei. Dies bedeute, das somit auch nur der geliehene betrag getilgt werden muss. Es handelt sich als bei einem solchen Kredit um eine O Prozent Darlehen. Jedoch müssen hinsichtlich der gewährten Kreditsummen im Vergleich zu einem herkömmlichen Ratenkredit deutliche Abstriche gemacht werden. Denn in der Regel bewegen sich die Kreditsummen in einem rahm von 150 bis maximal 400 Euro. Jedoch gilt Folgendes zu beachten: Es besteht kein genereller Anspruch auf einen Kredit für Arbeitslose. Diese Kredite werden nicht jedem Arbeitslosen gewährt werden. Die Gewährung beziehungsweise Vergabe eines solchen Kredits liegen stets Ermessen des zuständigen Sachbearbeiters. Erfahrungen zeigen, dass die Ämter bei der Vergabe eines Kredits für Arbeitslose eher zurückhaltend agieren.

Redakteur: Markus Gildemeister

Kundenbewertung 4.7/5 basiert auf 1222 Bewertungen auf Ekomi