Blankokredit: Wer bekommt ihn und worauf muss geachtet werden?

Kreditwissen: Was ist eigentlich
ein Blankokredit?

Betrag
€   100
Laufzeit
Kredit 100 Zinsen 0,58
Sie zahlen zurück
Zahlbar am 01-01-0000 Sollzins 15%
Beispiel
2-Raten Option
Wissenswertes
  • In nur 5 Minuten beantragt
  • Schufa-Eintrag? Kein Hindernis!
  • Morgen Geld auf Ihrem Konto
  • Ohne Vorleistung
phone
Persönlicher Kontakt
069-120066650
(Montag - Freitag 9:00 - 17:30)

Die Gründe einen Kredit aufnehmen zu wollen oder gar zu müssen, sind vielfältig. Die Spanne reicht von der Finanzierung eines Hauses oder Wohnung über das neue Auto bis hin zum aktuellsten TV Gerät. Es gibt also kaum etwas, was sich nicht über einen Kredit - egal in welcher Höhe - finanzieren lässt. Und manchmal muss ein Kredit her, um einfach nur einen finanziell knappen Monat zu überbrücken. All diesen Krediten ist jedoch eins gemein: Sie müssen in der Regel besichert sein d.h. die kreditgewährende Bank muss gewährleistet sein, dass der Kredit getilgt werden kann. Im kritischen Fall mittels einer Erklärung zur Lohn- und Gehaltsabtretung. Doch manche Banken vergeben auch Kredite ohne irgendwelche Besicherung und zwar in Form von Blankodarlehen. Was es mit dieser Darlehensform auf sich hat, erläutert der folgende Artikel.

Der Blankokredit in seiner Grund-Definition

Die Grunddefinition des Blankokredits stellt sich wie folgt dar: Es handelt sich um einen Kredit, der unabhängig von seinem Verwendungszweck, sei es also sowohl für kleinere als auch größere Investitionen aller Art, vergeben wird. Und zwar ohne dass der Kreditgeber eine Absicherung in den Kreditvertrag aufnimmt. Was heißt dies in der Praxis? Die Antwort hierauf lautet, dass bei einem Blankokredit seitens der kreditgewährenden Bank keine Bürgschaften, Negativerklärungen oder Vereinbarungen über eine Lohn- oder Gehaltsabtretung an den Kreditgeberverlangt werden. Im Falle der Nichtzahlung trägt somit die Bank das volle Risiko eines Kreditausfalls.

Was für den Einen oder Anderen nach dem Optimum eines Kredits aussieht, stellt sich in der Praxis jedoch als Darlehen für eine sehr eingeschränkte Zielgruppe dar. Denn der für die Gewährung eines Blankokredits entscheidende Faktor ist die Bonität eines potentiellen Kreditkunden. Kann der Antragssteller anhand von eingereichten Unterlagen (z.B. Einkommensnachweise, Vermögenswerte etc.) eine sehr gute Bonität nachweisen und wird diese anhand einer SCHUFA Prüfung durch die Bank bestätigt, stehen die Chancen auf einen Blankokredit nicht schlecht.

Blankokredit: Wer bekommt ihn und worauf muss geachtet werden?

Unter dem Aspekt der Kreditwürdigkeit kann prinzipiell ein Jeder – ob staatliche Einrichtung, Firma, Unternehmer oder Privatperson – einen Blankokredit beantragen. Doch wie bereits erwähnt, ist es immens wichtig, dass eine einwandfreie Bonität vorliegt. Privatpersonen sollten demnach über ein gesichertes und ausreichendes Einkommen verfügen und ein unbefristetes Arbeitsverhältnis, sowie eine saubere SCHUFA nachweisen können. Außerdem sollte die Kreditsumme nicht höher als das zwei bis dreifache des normalen Monatseinkommens sein. Firmen und Unternehmer müssen dafür sorgen, dass der komplette Zahlungsverkehr über das Kreditkonto läuft, um dem Kreditgeber die Möglichkeit zu geben, die Bonitätsentwicklung mit verfolgen zu können. Außerdem muss die Firma ein ausreichend hohes Eigenkapital haben, allgemein gute Einnahmen und Gewinne erzielen, sowie langfristig positive Entwicklungstendenzen zeigen. Die Vergabe, insbesondere bei Unternehmen, ist darüber hinaus an bestimmte Kennzahlen gebunden: Betriebskredite, deren Summe 30-40 Prozent des Firmen-Eigenkapitals, 20-25 Prozent des Netto-Umsatzes und/oder das Drei- bis Vierfache der Unternehmenseinnahmen übersteigt, werden nicht mehr blanko vergeben. Die gewünschte Kreditsumme muss für ein Blanko-Darlehen also unter diesen Prozentsätzen bleiben. Da diese Orientierungsfaktoren klar vom täglichen Geschäft abhängen und sich jederzeit verbessern aber auch verschlechtern können, ist es seitens der Banken möglich, auch nachträglich noch eine Sicherheit zu verlangen. Allgemein gilt noch: Wer als Person einen blanken Kredit gewährt haben möchte, muss neben der guten Bonität mindestens 18 Jahre alt sein und einen Wohnsitz (oder als Unternehmen Firmensitz) in Deutschland haben.


Redakteur: Markus Gildemeister