Minikredit-Rechner
Betrag
  100
€ 100
€ 1500
Laufzeit
Kredit 100 Zinsen 0,58
Sie zahlen zurück
Zahlbar am 01-01-0000 Sollzins 15%
Beispiel
2-Raten Option
Wissenswertes
  • In nur 5 Minuten beantragt
  • Schufa-Eintrag? Kein Hindernis!
  • Morgen Geld auf Ihrem Konto
  • Ohne Vorleistung
phone
Persönlicher Kontakt
069-120066650
(Montag - Freitag 9:00 - 17:30)
Lassen Sie sich die Chance 100€ zu gewinnen nicht entgehen und teilen Sie unseren Blog
09.01.2020

Studie zum Thema "Kreditvergleich": Zwischen "Wollen" und "Machen"!

Wer einen Kredit aufnehmen möchte oder gar muss, will dies natürlich zu den bestmöglichen, sprich günstigsten Konditionen. Wer dieses Ziel erreichen möchte, kommt um den Vergleich mehrerer Kreditangebote nicht umher. Eine Umfrage belegt, dass das Gros der Deutschen einen solchen Kreditvergleich durchführt – zumindest in der Theorie. Denn eine aktuelle Studie belegt: Wollen ist das Eine – Machen jedoch etwas (ganz) Anderes.
kreditvergleich wollen und machen

Geht es um das Einsparen von Kosten, sind die bundesdeutschen Bürger ganz groß, denn sparen wollen sie eigentlich alle. „Geiz ist geil“ - Mentalität eben! Das trifft auch bei der Aufnahme eines Kredits zu. So günstig wie möglich muss er sein, der gewünschte Ratenkredit. So wundert es nicht, dass laut einer aktuellen Umfrage das Gros aller Bundesbürger bei einem geplanten Kreditvorhaben vor allem den Konditionenvergleich verschiedenster Kreditangebote im Fokus hat – zumindest theoretisch. Was die Kernaussage der Studie in einem einfachen Satz widerspiegelt:

Sieben von zehn Verbrauchern wollen Kredite vergleichen, doch jeder Zweite geht zur Hausbank!

Somit alles nur Lippenbekenntnisse, wenn es um das Thema Kreditvergleich geht? Ist das Thema Filialkredit gar nicht so uninteressant (weil zu teuer) wie zahlreiche Experten den Verbraucher immer wieder glauben lassen wollen?

Kredite vergleichen will jeder, geht aber zuerst zur Hausbank

Immerhin: Mehrere Kreditangebote einholen und vergleichen würde immerhin die überwiegende Mehrheit der Deutschen (71 Prozent). Gerade einmal jeder Achte (13 Prozent) gäbe sich mit nur einem Kreditangebot zufrieden. Was allerdings somit nicht zu der Erkenntnis passt, dass sich immerhin jeder Zweite (rund 48 Prozent) der Befragten die eigene Bankfiliale mit ihrem alleinigen Kreditangebot als Anlaufstelle Nummer 1 angibt.

Und um das Ganze noch zu unterstreichen würden weitere 13 Prozent der Bundesbürger zuallererst die heimische Hausbank aufsuchen, um dort ihren Kreditwunsch vorzutragen. Oder sich ggfs. im Internet an EINE Bank wenden, um sich dem eigenen Kreditbedarf entsprechend ein passendes Angebot für einen Ratenkredit unterbreiten zu lassen. All diese Zahlen und Erkenntnisse entstammen einer repräsentativen YouGov-Umfrage unter deutschen Verbrauchern. Und die finale Erkenntnis aus dieser Umfrage?

Trotz oftmals schlechterer Konditionen: Filialkredit bleibt beliebt

Jene, dass zwar ein Vergleich unterschiedlicher Kreditangebote notwendig und sinnvoll ist, der deutsche Verbraucher dennoch den persönlichen Kontakt zur Hausbank bei einer Kreditanfrage durchaus bevorzugt. Und das, obwohl den meisten Kreditinteressenten – immerhin 29 Prozent der Deutschen - durchaus bewusst ist, dass die Zinsunterschiede zwischen Onlinekredit und Filialkredit durchaus beträchtlich sein können. Warum also schließt dennoch fast jeder zweite Verbraucher einen Ratenkredit über die Bankfiliale und nicht über das Internet mithilfe eines Vergleichsportals ab? Bedienen jene Portale vielleicht nicht den wirklichen Bedarf der Verbraucher, wenn es um die Auswahl eines passenden Kreditangebotes geht?

Kredit-Vergleichsportal: Verbraucher erwarten breiten Marktüberblick

Laut YouGov Umfrage erwarten immerhin sechs von zehn Verbrauchern mit einem Kreditwunsch, dass ein Kreditvergleichsportal die Darlehensangebote von mindestens 50! Banken abbildet. Eine Erwartungshaltung, die jedoch das Gros der bekannten Portale jedoch kaum bedienen kann.

Der Grund hierfür liegt jedoch nicht in der Unfähigkeit der Portale selbst, diesen Anspruch zu bedienen, sondern vielmehr daran, dass ein Gros der, auf jenen Portalen gelisteten Partnerbanken, die individuellen Konditionen erst nach Anforderungen eines persönlichen Kredit-Angebotes benennt beziehungsweise benennen kann. Grund hierfür ist vor allem das Thema der sogenannten „bonitätsabhängigen Zinssätzen“, die pauschale, jederzeit verfügbare Kreditangebote schlichtweg unmöglich machen.

Online-Kreditvergleich spart bis zu 2,5 % Zinsen pro Jahr

Ganz unabhängig davon, welche (berechtigten) Erwartungshaltungen Verbraucher an einen Kreditvergleich haben, so steht fest, das Onlinekredite generell bei den Konditionen deutlich günstiger sind als Filialkredite. In Addition dessen bietet ein Vergleich verschiedenster Angebote für Online Ratenkredite oftmals eine weitere Ersparnis – und zwar in Summe von bis 2,5 % durchschnittlich im Vergleich zu einem klassischen Verbraucherkredit Angebot der Hausbank.

Insofern kann die Empfehlung zum Thema Kreditvergleich nur wie folgt lauten: Nicht nur „wollen“, sondern auch „machen“. Was sich dann im Falle einer Kreditaufnahme auch im Portemonaie auf Dauer bemerkbar macht.

Lassen Sie sich die Chance 100€ zu gewinnen nicht entgehen und teilen Sie unseren Blog
Zurück zur Blog-Übersicht

Redakteur: Markus Gildemeister

Markus Gildemeister

Markus Gildemeister ist seit rund 10 Jahren freiberuflicher Redakteur und bei Cashper Hauptverantwortlicher für unseren Finanzblog. Markus generelles Interesse gilt der Finanzwelt sowie der FinTech Szene. Neben seiner redaktionellen Aktivität bei uns betreibt er selbst mehrere, erfolgreiche Finanzportale. Zudem ist er Gastautor und Kolumnist in deutschen (u.a Focus.de) sowie zahlreichen US-amerikanischen Investment-Portalen (Investing.com / Stockopedia.com etc.)