Dispokredit

Dispokredit: Mit Ablösung durch
einen Ratenkredit viel Geld sparen

Betrag
€   100
Laufzeit
Kredit 100 Zinsen 0,58
Sie zahlen zurück
Zahlbar am 01-01-0000 eff.JZ. 15%
Beispiel
2-Raten Option
Wissenswertes
  • In nur 5 Minuten beantragt
  • Schufa-Eintrag? Kein Hindernis!
  • Morgen Geld auf Ihrem Konto
  • Ohne Vorleistung
phone
Persönlicher Kontakt
069-120066650
(Montag - Freitag 9:00 - 17:30)
Es ist eine Entwicklung, die Jedem, der eine größere Anschaffung plant und dabei die Inanspruchnahme eines Kredits in Erwägung zieht, positiv stimmt – die Zinsen sind im freien Fall. Die einhellige Meinung fast aller Finanzexperten ist, dass die aktuelle Niedrigzinsphase DIE Zeit ist, um mittels eines sehr günstigen Kredits notwendige Investitionen zu tätigen. Doch bei einer Kreditform zeigt sich der Effekt einer Niedrigzinsphase bei Weitem nicht so ausgeprägt wie den klassischen Verbraucherkrediten beziehungsweise Ratenkrediten. Die Rede ist natürlich vom Dispokredit, welcher einer der wohl teuersten Kreditarten überhaupt darstellt. Zwar ist nun erstmalig der effektive Zinssatz für den Dispokredit seit geraumer Zeit erstmalig unter die 10 Prozent Marke gefallen (9,91 Prozent im Bundesdurchschnitt), aber im Vergleich zu einem klassischen Ratenkredit immer noch ein Kostenhammer. Denn der Ratenkredit lässt sich im Bundesdurchschnitt mit 2,9 Prozent effektivem Jahreszins abschließen. Ein Unterschied von deutlichen 7 Prozent. Wer auch nur halbwegs rechnen kann, erkennt darin aber auch dass in diesem Zinsunterschied bei beiden Kreditarten eine Chance liegt – und zwar unter dem Aspekt des „Kosten sparens“. Mögen wir diese Chance einmal in einem einfachen Rechenbeispiel betrachten.

Ratenkredit versus Dispokredit: Hohe Einsparungen problemlos realisierbar!

Dabei gilt grundsätzlich erstmal festzustellen: Wer zum Überbrücken finanzieller Engpässe über längere Zeit einen eingeräumten Dispokredit nutzt, verschwendet bares Geld! Am besten lässt sich dies anhand eines einfachen, aber durchaus beindruckenden Rechenbeispiels darstellen:

Die Grundlage des Rechenbeispiels ist die Annahme dass ein Dispokredit mit Hilfe eines günstigen Ratenkredits in Höhe von 3000 Euro umgeschuldet werden soll. Die veranschlagte Laufzeit für den Ratenkredit beträgt 36 Monate bei einem geltenden Zinssatz von 2,65 % (derzeit günstigstes Ratenkredit Angebot über diese Kreditsumme). Die aus diesem Beispiel errechneten Gesamtkosten des Kredits werden in Folge jenem Betrag gegenübergestellt, der beim schrittweisen Ausgleichen des Dispokredits über dieselbe Zeitspanne angefallen wäre. Soweit also die Grundlagen des Rechenbeispiels, schauen wir uns also nun das Ergebnis an.

Mehr als 300 € Zinsunterschied bei einem 3000 Euro Kredit

Angenommen also, dass ein genutzter Dispokredit von 3000 Euro besteht und dieser Negativbetrag auf dem Girokonto über einen Zeitraum von 3 Jahren in monatlich gleichbleibenden Raten ausgeglichen werden würde. Wäre dem so, dann schlagen in einem solchen Fall satte 458,88 € an Zinsen an über die gesamte Laufzeit an. Die Gesamtsumme für diesen Kredit beliefe sich dann also auf insgesamt 3.458,88 Euro. Nun im Vergleich dazu die Variante „Ablösung des Dispokredits mittels günstigem Ratenkredit“. Auch hier wieder, wie bereits erwähnt, angenommen, dass ein Ratenkredit über 3000 € zu einem Zinssatz von 2,65 Prozent bei 36 Monaten Laufzeit herangezogen wird. Die Zinsbelastung über die Kreditlaufzeit beliefe sich hierbei auf nur 122,64 Euro! Vergleicht man die beiden Zinsbelastungen nun miteinander lautet das Ergebnis: 336,24 Euro weniger Zinsbelastung beim Ratenkredit im Vergleich zum Dispokredit.

Unser Fazit

Anhand des Rechenbeispiels lässt sich recht deutlich erkennen, warum Verbraucherschätzer nicht müde werden vor der dauerhaften Inanspruchnahme eines Dispokredits zu warnen – und zwar zu Recht! Mit der hohen Zinsbelastung und der Freiwilligkeit einer Tilgung steigt die Gefahr der Verschuldung immens. Insofern sollte, sofern etwas per Kredit finanziert soll oder gar muss, der günstige Ratenkredit immer vorgezogen werden. Doch auch bei einem finanziellen, kurzfristigen Engpass und einer benötigten kleineren Kreditsumme unter 1000 Euro ist der Dispokredit nicht die beste Wahl. Hier stellt der Minikredit mit seinem festen Rückzahlungstermin trotz des höheren Prozentsatzes bei den Zinsen die bessere Alternative dar.

Redakteur: Markus Gildemeister

Kundenbewertung 4.7/5 basiert auf 1327 Bewertungen auf Ekomi