Minikredit-Rechner
Betrag
  100
€ 100
€ 1500
Laufzeit
Kredit 100 Effektiver Jahreszins
Zu zahlender Gesamtbetrag
Zahlbar am 01-01-0000 Sollzins 15%
2-Raten Option

Angaben gemäß §6a PAngV: Dieses Angebot basiert auf dem Minikredit. Fester Sollzinssatz zwischen 0% und 7.95%, effektiver Jahreszins zwischen 0% und 2.2276,62%, Nettodarlehensbetrag von 100€ bis 3,000€, Gesamtbetrag von 100€ bis 3.276.41€, monatl. Raten von 50,00€ bis €1.638,21, 1 bis 2 Raten, Laufzeit von 2 bis 2 Monaten. Bonität vorausgesetzt. Novum Bank Limited,The Emporium, C De Brocktorff Street, Msida, MSD 1421, Malta. 2/3 Beispiel: Nettodarlehensbetrag von 400€, Gesamtbetrag 402,52€, monatl. Raten 402,52€, 1 Rate, Laufzeit 1 Monat, fester Sollzinssatz 7,95%, effektiver Jahreszins 7,95%.

*Der 0%-Zinsen-Deal, den wir auf Cashper.de anbieten, ist ein Kennenlern-Angebot. Dieser Deal gilt nur für Neukunden der Novum Bank Limited, die einen Antrag über Cashper.de stellen.

Wissenswertes
  • In nur 5 Minuten beantragt
  • Schufa-Eintrag? Kein Hindernis!
  • Morgen Geld auf Ihrem Konto mit SUPER-Deal
  • Ohne Vorleistung
phone
Persönlicher Kontakt
069-120066650
(Montag - Freitag 9:00 - 17:30)
Teilen Sie diesen Artikel auf:
20.10.2021

Kreditaufnahme nur in Notfällen: Wie man finanzielle Engpässe vermeidet

Keine Frage: Finanzielle Engpässe entstehen immer dann, wenn man es nicht erwartet und wenn man sie auch nicht gebrauchen kann. Stichwort: Fehlende Rücklagen. Stellt sich die Gegenfrage, ob man die Gefahr finanzieller Engpässe vermeiden kann und wenn ja, wie?
Finanzielle Engpässe können entstehen, müssen es aber nicht! Unser Ratgeber zeigt, wie man mit einfachen Mitteln finanzielle Rücklagen schafft!
Es ist eine Situation, die wohl so ziemlich Jeder kennt und auch schon einmal persönlich erlebt hat: Die eigene finanzielle Situation ist stabil, man kann alles Notwendige bezahlen –bis zu dem Moment, an dem völlig unerwartet eine hohe Rechnung eintrudelt oder aber eine zwingend notwendige Reparatur oder Ähnliches notwendig ist. Problematisch wird es dann, wenn keinerlei Rücklagen bestehen. Was tun? Kredit aufnehmen, Dispo nutzen, Bekannte und Freunde um kurzfristige finanzielle Unterstützung bitten? Natürlich – kann man alles machen!

Nur löst es das Problem nur für den Moment, denn ein solcher finanzieller Engpass kann immer wieder einmal auftreten. Und dann? Das ganze Procedere einer Kreditaufnahme etc. wiederholen? Wie wäre es sich Gedanken dahingehend zu machen, ob solch drohende finanzielle Engpässe nicht irgendwie vermieden werden können, in dem sich Rücklagen schafft? Klingt schwierig? Ist es jedoch nicht.

Finanziellen Engpass vermeiden durch Kosten sparen im Haushalt

Und die Möglichkeit finanzielle Engpässe zu vermeiden, in dem man sich Rücklagen schafft ist am Besten im eigenen Haushalt gegeben. Denn, rein statistisch betrachtet, wird in kaum einem anderen Bereich des alltäglichen Lebens so viel Geld ausgegeben wie im Haushalt. Und genau liegt die Chance finanzieller Rücklagen, denn häufig finden sich hier Ausgaben, welche sich gänzlich vermeiden lassen.

Einspar-Möglichkeit 1: Kredite vermeiden oder senken

Kredite sind häufig ein Grund, weshalb es Familien finanziell nicht gut geht, da hiermit häufig Ratenkäufe getilgt werden. Ein Kredit sollte aber nur bei wichtigen Anschaffungen geschehen oder bei größeren Dingen, wie beispielsweise dem Hauskauf. Sollten bereits Kredite laufen, dann gilt es diese Kosten zu senken. Insgesamt geht es auch darum, etwaige Dispositionskredite zu reduzieren. Diese sollten sogar gänzlich vermieden werden. Denn die Zinsen liegen nicht selten bei bis zu 14 Prozent. Gerade in diesen Fällen sollte über eine Umschuldung nachgedacht werden. Nicht selten finden sich hier Kredite mit niedrigeren Zinsen, teilweise sogar mit Negativzinsen, sofern es eine gute Bonität vorliegt.

Einspar-Möglichkeit 2: Versicherungen prüfen, optimieren, kündigen

Versicherungen machen einen großen Teil der monatlichen Ausgaben aus und dies teilweise unnötigerweise. Meistens wird ein Versicherungsschutz sogar doppelt bezahlt, da verschiedene Leistungen bereits durch eine andere Versicherung abgedeckt werden.

Um Kosten zu sparen, sollte es jährlich zu einem Tarifvergleich kommen, und zu billigeren Anbietern gewechselt werden. Hilfreich ist es hier, wenn ein unabhängiger Experte die bestehenden Verträge prüft und so feststellt, welche Versicherungen notwendig sind, optimiert eventuell sogar gänzlich gestrichen werden können. Als sinnvoll gelten in der Regel eine Rechtsschutzversicherung, eine private Haftpflichtversicherung und eine Hausratversicherung (mit Elementarschäden).

Einspar-Möglichkeit 3: Einkäufe vorher planen / Angebote nutzen

Die Ausgaben für Einkäufe des täglichen Konsums sind zwar unumgänglich, aber viele dieser Kosten lassen sich sogar gänzlich vermeiden, indem die Einkäufe vorher geplant werden. Eine Einkaufsliste macht deswegen auf alle Fälle Sinn, um unnötige Anschaffungen im Vorfeld auszuräumen. Wer zudem die wöchentlichen Angebote der Supermärkte nutzt, spart hier nochmals ein paar Euro.

Zusätzliches Geld lässt sich sparen, wenn man die großen Markenprodukte meidet. Nicht selten gibt es kostengünstige Alternativen mit einer ähnlich guten Qualität. In einigen Fällen handelt es sich bei den Eigenmarken der Supermärkte sogar um dasselbe Produkt, nur dass dies eben unter der Eigenmarke vertrieben wird.

Einspar-Möglichkeit 4: Kosten bei der Mobilität optimieren

Klingt hart, ist aber so: Insbesondere in Städten mit guter Nahverkehrsstruktur sind Autos eher ein Luxusgegenstand und weniger eine Notwendigkeit. Hier kann es hilfreich sein, die monatlichen Kosten für das Auto inkl. Benzin als auch Parkgebühren zu kalkulieren und diese Kosten mit einer Wochen- oder Monatsfahrkarte des öffentlichen Nahverkehrs zu vergleichen. Hier sollte gelten: Kosten-Ersparnis vor Bequemlichkeit.

Einspar-Möglichkeit 5: Unnötige Kontogebühren sparen

Eigentlich ein alter Hut, aber immer noch eine der besten Einsparmöglichkeiten: Unnötige Kontogebühren. Durch einen Wechsel des Kreditinstituts können nicht nur Kontogebühren entfallen, sondern sogar weitere nützliche Vorteile wie Apple Pay oder kostenloses Online-Banking genutzt werden.

Fazit

Anhand der vorgenannten Punkte lassen sich monatlich einige Euros sparen. Natürlich lässt sich innerhalb weniger Wochen keine umfassenden finanziellen Rücklagen schaffen, aber diese Maßnahmen helfen diese Rücklagen über einen längeren Zeitraum aufzubauen. Und wer einen Teil der so geschaffenen freien Euros beispielsweise in einen Sparplan investiert, lässt so das gewonnene Geld für sich arbeiten.
Teilen Sie diesen Artikel auf:
Zurück zur Blog-Übersicht

Redakteur: Markus Gildemeister

Markus Gildemeister

Markus Gildemeister ist seit rund 10 Jahren freiberuflicher Redakteur und bei Cashper Hauptverantwortlicher für unseren Finanzblog. Markus generelles Interesse gilt der Finanzwelt sowie der FinTech Szene. Neben seiner redaktionellen Aktivität bei uns betreibt er selbst mehrere, erfolgreiche Finanzportale. Zudem ist er Gastautor und Kolumnist in deutschen (u.a Focus.de) sowie zahlreichen US-amerikanischen Investment-Portalen (Investing.com / Stockopedia.com etc.)