Autokredit

Häufigster Grund für einen Kredit: das neue Auto

Betrag
€   100
Laufzeit
Kredit 100 Zinsen 0,58
Sie zahlen zurück
Zahlbar am 01-01-0000 Sollzins 15%
Beispiel
2-Raten Option

Es ist und bleibt des Deutschen liebstes Spielzeug: das Auto! Und damit mit auch stets auf dem neuesten Stand der technischen Entwicklung im Automobilsektor ist. Muss bei den Deutschen auch regelmäßig ein neues Auto her. Was für den Großteil der deutschen Bundesbürger letztendlich auch kein Problem darstellt, denn sei es im Autohaus, beim freien Händler oder aber eben bei der Bank – überall gibt es mehr oder weniger Angebote, um das neue Automobil zu lease oder dank Kredit zu finanzieren. Und diese Kreditangebote werden von den Deutschen äußerst dankbar angenommen. Dies belegt nun eine neue Studie der Gesellschaft für Konsumforschung, kurz: GfK, welche im Auftrag des Bankenfachverbandes durchgeführt wurde. Das klare Fazit dieser repräsentativen Studie: Der Autokauf ist und bleibt der häufigste Grund für die private Aufnahme eines Kredit.

Laut der aktuellen GfK-Studie ist immerhin fast jeder zweite Ratenkredit angedacht, um damit ein neues Auto zu finanzieren. In Prozentzahlen ausgedrückt, bedeutet dies dass rund 47 Prozent aller in Deutschland beantragten und vergebenen Kredite in Folge für die Anschaffung eines neuen oder eines gebrauchten Pkw genutzt. Interessant ist dabei, dass es sich bei Kauf eines Kraftfahrzeuges auf Kredit nicht zwangsläufig um einen Neuwagen handeln muss. So wurden rund 25 Prozent tendenziell mehr Autokredite für den Gebrauchtwagenerwerb aufgenommen als für den Kauf eines Neuwagens (22 Prozent).

Oft ermöglicht der Kredit erst den Autokauf

Dass Verbraucher beim Kauf ihres Pkw auf einen Autokredit oder anderweitige Finanzierungen wie etwa Leasing oder eine Schlussratenfinanzierung angewiesen sind, ist angesichts der hohen Anschaffungskosten für das Auto wenig verwunderlich: Laut der GfK Studie, für die insgesamt mehr als 1.800 Verbraucher befragt wurden, liegt die durchschnittliche Finanzierungssumme bei etwa 18.000 Euro für einen Neu- und 11.000 Euro für einen Gebrauchtwagen. Daraus lässt sich durchaus die Schlussfolgerung treffen, das es den meisten Bundesbürgern ohne entsprechende Finanzierungsmodelle wie Autokredit, leasing etc. kaum möglich wäre, die Anschaffung eines Kraftfahrzeuges zu tätigen.

Die Varianten: Autokredit, Leasing, Drei-Wege-Finanzierung

Die Mehrheit der deutschen Haushalte, nämlich 56 Prozent, besitzt der Studie zufolge einen Pkw. Zwei Autos finden sich in etwa jedem vierten Haushalt (26 Prozent), mehr als zwei sind dagegen eine Ausnahme. Für jedes dritte dieser privat genutzten Fahrzeuge wurde laut GfK eine Finanzierung in Anspruch genommen. Neuwagen wurden in 38 Prozent aller Fälle teil- oder vollfinanziert und damit deutlich erkennbar häufiger als gebrauchte Fahrzeuge (28 Prozent).

Unter den möglichen Autofinanzierungen geben die Deutschen dem Ratenkredit den klaren Vorzug. Um sich einen Neu- oder Gebrauchtwagen leisten zu können, würden 71 respektive 83 Prozent aller Verbraucher am ehesten einen Autokredit in Anspruch nehmen. Bei den Neuwagen folgt an zweiter Stelle mit 20 Prozent das Leasing; die Drei-Wege-Finanzierung brachte es indes auf Platz drei. Mehr Informationen und Details zur Studie hier.


Redakteur: Markus Gildemeister

Kundenbewertung 4.7/5 basiert auf 1364 Bewertungen auf Ekomi