Minikredit-Rechner
Betrag
  100
€ 100
€ 1500
Laufzeit
Kredit 100 Zinsen 0,58
Sie zahlen zurück
Zahlbar am 01-01-0000 Sollzins 15%
Beispiel
2-Raten Option
Wissenswertes
  • In nur 5 Minuten beantragt
  • Schufa-Eintrag? Kein Hindernis!
  • Morgen Geld auf Ihrem Konto
  • Ohne Vorleistung
phone
Persönlicher Kontakt
069-120066650
(Montag - Freitag 9:00 - 17:30)
Lassen Sie sich die Chance 100€ zu gewinnen nicht entgehen und teilen Sie unseren Blog
23.12.2020

Günstigen Ratenkredit finden – 4 Punkte sind entscheidend

Ein Kredit muss her – und günstig soll er sein. Doch wie findet man eigentlich den günstigsten Ratenkredit? Worauf sollte oder: besser muss mal als Kreditnehmer besonders achten, wenn man am Ende aufgrund allzu vorschnell getroffener Entscheidungen zu viel für den aufgenommenen Kredit bezahlen möchte?
>> Günstig einen Ratenkredit aufnehmen?
Kredit aufnehmen – nichts einfacher als das! Einfach auf eines der zahlreichen Vergleichsportale im Internet gehen, ein paar Daten eingeben und schon erhält man die besten Angebote für den persönlichen Finanzierungswunsch. Persönlich, individuell, das beste Kreditangebot? Leider nein, denn die Faktoren, die die angebotenen Konditionen für die gewünschte Finanzierung beeinflussen, sind zu berücksichtigen. Doch welche Faktoren sind das und wie beeinflussen sie die Konditionen bei einem Kredit?

1.) Verwendungszweck richtig bestimmen

Soll etwas mithilfe eines Kredits finanziert werden, steht die Frage des „Was?“ Neues Auto, Urlaub, Umschuldung oder einfach nur zusätzliche Liquidität ohne bis dato klaren Verwendungszweck? Tatsächlich ist der so genannte Verwendungszweck bei einem Kreditvergleich nicht einfach nur ein Eingabefeld, bei dem auf der Suche nach einem passenden Kredit zwischen verschiedenen Optionen gewählt werden kann.
Hinter den Begriffen „Freie Verwendung“, „Umschuldung“, „Modernisierung“ oder „Neufahrzeug“ steckt das „Geheimnis“ unterschiedlicher Kredit-Konditionen.

Bestes Beispiel hierfür stellt die Finanzierung eines Autos und der Wahl des entsprechenden Verwendungszwecks „Neu- oder Gebrauchtfahrzeug“ dar. Zahlreiche Banken führen in ihrem Kredit-Portfolio spezielle Kfz-Kredite für Neu- als auch Gebrauchtwagen an. Allein der Hinweis, dass hiermit nur Fahrzeuge finanziert werden können, zeigt, dass es sich hier um einen zweckgebundenen Kredit handelt.

Und durch diese Zweckbindung gewähren Banken günstigere Konditionen als ein vergleichbarer Kredit ohne Zweckbindung. Denn durch das finanzierte Auto hat die Bank eine zusätzliche Sicherheit, für den Fall, dass Kreditraten nicht mehr bezahlt werden. Diese Kreditsicherheit basiert auf einer sogenannten Sicherungsübereignung. Diese bestätigt, dass die Bank so lange Eigentümer des Fahrzeugs ist, bis der Kredit vollständig abbezahlt wurde. Sie sorgt aber im weitesten Sinne aber eben auch dafür, dass der Kredit im Vergleich zum herkömmlichen Ratenkredit nochmals günstiger ausfällt.

2.) Die „richtige“ Laufzeit festlegen

Kredit sind Schulden und stellen für den Zeitraum der Kreditlaufzeit eine finanzielle Belastung dar. Zudem die Laufzeit einen entsprechenden Einfluss auf Gesamthöhe der anfallenden Zinszahlungen hat. Insofern wird deutlich, dass sich Faktoren wie die Laufzeit und die richtige Ratenhöhe finanziell bemerkbar machen.

Es gilt also im Prinzip Folgendes: Je kürzer die Laufzeit, desto günstiger ist der Kredit.

Schließlich sind es die Zinsen, die den Preis eines Kredits bestimmen – und diese fallen immer nur so lange an, bis der Kredit vollständig getilgt ist. Allerdings bedeutet eine verkürzte Laufzeit auch, dass die monatlichen Raten entsprechend höher ausfallen. Hier gilt es also immer genau abzuwägen, wie viel Geld monatlich tatsächlich für die Tilgung des Kredits aufgebracht werden kann. Und zwar unter Berücksichtigung eines finanziellen Puffers.

3.) Die ideale Monatsrate

Womit, dann der nächste entscheidende Punkt erreicht ist: Die richtige, also der eigenen finanziellen Situation entsprechend monatlich leistbaren Kreditrate. Wie hoch die individuelle Monatsrate maximal ausfallen darf, kann mit einer klassischen Haushaltsrechnung ermittelt werden. Hierin fließen alle Einnahmen als auch monatlichen Ausgaben wie Miete, Nebenkosten sowie Lebensunterhalt ei und werden gegenübergestellt. Das Ergebnis – abzüglich eines kleinen finanziellen Notgroschens für unerwartete Reparaturen etc. – stellt den monatlichen leistbaren Betrag zur Tilgung des Kredits dar.

4.) Wichtig – die Zusatzleistungen ins Auge fassen

Wichtig bei der Aufnahme eines Kredits ist vor allem, Zusatz-Optionen, welche die Tilgung des Kredits im Bedarfsfall erleichtern, zu berücksichtigen. Das betrifft vor allem Optionen wie Sonder- und Gesamttilgungen. Das ist vor allem dann interessant, wenn bereits bei Kreditaufnahme klar ist, dass mit zusätzlichen Einnahmen aus Steuerrückzahlungen oder mit einem Bonus des Arbeitgebers verbindlich gerechnet werden kann.

Zu guter Letzt: Der Kreditvergleich

Ist klar, dass ein Kredit aufgenommen werden muss, wie dieser verwendet werden soll, wie lange die Laufzeit sein darf und welche monatliche Ratenhöhe gestemmt werden kann, sind die Voraussetzungen zu effizienten Nutzung eines Kreditvergleichs gegeben. Durch den Vergleich zahlreicher Kreditangebote verschiedenster Banken unter gleichen Voraussetzungen kann nun das günstigste und auf die individuellen Anforderungen beste Angebot für einen Ratenkredit herausgefiltert werden.

Ein solcher Kreditrechner und Kreditvergleich bietet zudem auch die Möglichkeit mit den eigenen Vorgaben etwas zu spielen – beispielsweise dahingehend, wie sich die Darlehenskosten durch alternative Laufzeiten verändern.
Lassen Sie sich die Chance 100€ zu gewinnen nicht entgehen und teilen Sie unseren Blog
Zurück zur Blog-Übersicht

Redakteur: Markus Gildemeister

Markus Gildemeister

Markus Gildemeister ist seit rund 10 Jahren freiberuflicher Redakteur und bei Cashper Hauptverantwortlicher für unseren Finanzblog. Markus generelles Interesse gilt der Finanzwelt sowie der FinTech Szene. Neben seiner redaktionellen Aktivität bei uns betreibt er selbst mehrere, erfolgreiche Finanzportale. Zudem ist er Gastautor und Kolumnist in deutschen (u.a Focus.de) sowie zahlreichen US-amerikanischen Investment-Portalen (Investing.com / Stockopedia.com etc.)