Minikredit-Rechner
Betrag
€   100
Laufzeit
Kredit 100 Zinsen 0,58
Sie zahlen zurück
Zahlbar am 01-01-0000 Sollzins 15%
Beispiel
2-Raten Option
Wissenswertes
  • In nur 5 Minuten beantragt
  • Schufa-Eintrag? Kein Hindernis!
  • Morgen Geld auf Ihrem Konto
  • Ohne Vorleistung
phone
Persönlicher Kontakt
069-120066650
(Montag - Freitag 9:00 - 17:30)
Lassen Sie sich die Chance 100€ zu gewinnen nicht entgehen und teilen Sie unseren Blog

Kredite: BaFin will Zinsweitergabe bei Banken prüfen

Kredit

Alle stöhnen über die Niedrigzinsphase, die Diskussion über das Thema der Negativzinsen zieht ihre Kreise bis in höchste politische Kreise und die einzigen, die sich über diese aktuelle Finanzsituation freuen könne, sind all diejenigen Menschen, welche sich mit dem Gedanken einen Kredit aufzunehmen. Denn dank der Niedrigzinsen sind Kredite so günstig wie nie und billiger scheint es nicht mehr zu werden. So zumindest die bis dato geltende, landläufige Meinung eines Großteils der Gesellschaft – unterstützt durch entsprechende Aussagen diverser Finanzexperten. Doch ist dem wirklich so? Erhalten die Verbraucher wirklich immer die aktuell geltenden besten Zinsen bei Kreditangeboten? Es scheint berechtigte Zweifel daran zu geben, denn ausgerechnet die oberste Finanzaufsicht in Deutschland BaFin will nun herausfinden, ob Banken bei Krediten Zinssenkungen nur verzögert an ihre Kunden weitergeben. Denn die Zinssätze, zu denen sich Banken von der Notenbank oder anderen Geschäftsbanken Geld leihen, verändern sich ständig. Was im Klartext heisst: Benachteiligen Banken und Sparkassen ihre Kunden systematisch, indem sie bei Krediten Zinsänderungen mit ungerechtfertigter Verzögerung an ihre Kunden weitergeben?

Kollektiver Verbraucherschutz beim Kredit als neue Aufgabe definiert

Die Finanzaufseher wollen dazu eine gezielte Umfrage unter Kreditanbietern starten und dabei prüfen, ob die Banken ihre Kunden ohne Aufschub an Zinssenkungen beteiligen. Dies geht aus einer Ankündigung im Rahmen der BaFin Jahrespressekonferenz in Frankfurt am Main seitens der BaFin-Exekutivdirektorin für Wertpapieraufsicht und Asset-Management, Elisabeth Roegele, hervor. Was auf den ersten Blick als eine durchaus sinnvolle Maßnahme erscheint, immerhin definiert die BaFIn den „kollektiven Verbraucherschutz“ als eine ihrer, wenn auch neuen Hauptaufgabe, bleibt aber auf den zweiten Blick die Antwort schuldig, wie es danach weitergeht? Sollte die BaFin sich schlimmstenfalls in ihrer Annahme bestätigt fühlen, dass die Banken eben jene extrem günstigen Zinssätze, zu denen Sie im Kapitalmarkt selbst Kredite aufnimmt, nicht oder nur verzögert an Kunden weitergibt, bedeutet dies in Folge für die Banken was?

Mögliche Folgen der BaFin Zinskontrolle bei Krediten

Wahrscheinlich gar nichts, denn die BaFin wird kaum planen den Banken in irgendeiner Form eine Strafe für dieses aus ihrer Sicht „Fehlverhalten“ aufzuerlegen. Schon jetzt stöhnen die Banken, dass aufgrund der Niedrigzinsen entsprechend hohe finanzielle Belastungen für Sie entstehen. Vereinfacht ausgedrückt: Würden Banken den Zinsgewinn zwischen einem sehr günstig bei einer Notenbank aufgenommenen Kredit und der Vergabe eines Konsumentenkredit deutlich verringern oder gar ein zu eins an Kunden weitergeben, wäre der Bank damit eine Umsatzquelle vollständig entzogen. Das wäre wiederum ein Umstand den keine Bank auf Dauer tragen kann und somit hätte die BaFin auf der einen Seite zwar den Verbraucher gestärkt, aber das Finanzwesen an sich geschwächt – und das als Finanzaufsichtsbehörde!


Redakteur: Markus Gildemeister

Lassen Sie sich die Chance 100€ zu gewinnen nicht entgehen und teilen Sie unseren Blog
Zurück zur Blog-Übersicht