Online Kredit

Studie: Erhebliche Zinsunterschiede
beim Online Kredit

Betrag
€   100
Laufzeit
Kredit 100 Zinsen 0,58
Sie zahlen zurück
Zahlbar am 01-01-0000 Sollzins 15%
Beispiel
2-Raten Option

Ohne Zweifel: Online Kredite erfreuen sich in Deutschland einer stetig wachsenden Beliebtheit und das aus gutem Grund, denn Sie sind einfach und schnell realisierbar, ohne zeitraubende Laufereien erhältlich und zudem mit einer „Rund um die Uhr bestellbar“ Funktionalität ausgestattet. Friede, Freude, Eierkuchen? Mitnichten, denn Online Kredite haben ihre Haken und diese zeigen sich nirgendwo deutlicher als bei den Kreditzinsen. Dies trifft insbesondere auch für diejenigen Finanzinstitute zu, welche sich auf die Vergabe von Online Krediten spezialisiert haben. Wie gravierend diese Zinsunterschiede bei den angebotenen Krediten sein können, zeigt die aktuelle Studie des Deutschen Instituts für Service-Qualität (DISQ). Das DISQ hat hierbei insgesamt 9, auf die Vergabe von Online Krediten spezialisierte Anbieter unter die Lupe genommen. Das Ergebnis weist – wie bereits erwähnt – bei den geprüften Kredit Anbietern erhebliche Zinsunterschiede bei den Online Krediten auf.

Zinsen von bis zu 10 % beim Online Kredit

Grundlage der DISQ Studie war die Durchführung von verdeckten Telefon- und E-Mail-Tests als auch unter den Punkten „Bedienungsfreundlichkeit“ und „Informationsgehalt“ erfolgten Prüfungen der Internetpräsenzen jener 9 Banken. Als Grundlage für die Analyse der Ratenkredite wurden die aktuellen Angebote per 1. Juli 2015 anhand verschiedener Krediteigenschaften, einschließlich des Zinssatzes, herangezogen. Für die Studie des DISQ wurden in drei verschiedenen Testszenarien die Ratenkreditkonditionen der einzelnen Anbieter miteinander verglichen und zwar unter anderem anhand eines 20.000 Euro Ratenkredit mit einer Laufzeit von 72 Monaten. Dabei kam heraus, dass sich die sogenannten Zweidrittelzinssätze, also jene effektiven Jahreszinssätze, welche zwei Drittel der Kunden des jeweiligen Kreditinstitutes erhalten, sich hierbei am Deutlichsten unterschieden. So schlossen beim günstigsten Kreditanbieter 2 von 3 Kunden einen solchen Kredit mit einem effektiven Zinssatz von durchschnittlich 4,30 Prozent ab, wo hingegen der teuerste Zinssatz bei satten 9,34 Prozent lag, also mehr als doppelt so hoch wie beim günstigsten Kreditangebot!

Die Crux mit den bonitätsabhängigen Zinsen

Interessant ist hierbei, dass IN DER Studie ausschließlich jene Ratenkredite positiv bewertet werden konnten, welche die Zinshöhe nicht nach der Bonität des Kunden ausrichteten. Das heißt, dass jene Kreditangebote, welche mit den sogenannten bonitätsabhängigen Zinssätzen offeriert wurden, deutlich schlechter abschnitten. Bei den neun getesteten Banken hatten lediglich 3 der 9 getesteten Banken Ratenkredite mit bonitätsunabhängigen Zinsen im Portfolio!

Die Höhe des Zins nicht alleinentscheidend beim Online Kredit

Zu guter Letzt weist die Studie noch daraufhin, dass allein der Blick auf den effektiven jahreszins allein kein ausreichendes Bewertungskriterium für einen guten Kredit ausmacht. Insbesondere sollte darauf geachtet werden, dass es innerhalb der Kreditlaufzeit die Möglichkeit einer flexiblen Rückzahlung sowie Sondertilgungsmöglichkeiten ohne Zusatzkosten gibt. Dass dies nicht die Regel ist, zeigt auch hier die DISQ Studie. Nur 2 der 9 getesteten Kreditanbieter bieten beispielsweise eine gebührenfreie vorzeitige Rückzahlung des Kredites an. Weitere Informationen zur Studie des DISQ finden Sie hier.


Redakteur: Markus Gildemeister

Kundenbewertung 4.7/5 basiert auf 1364 Bewertungen auf Ekomi